Krautfleckerl

Ob diese köstliche Speise nun mit oder ohne „n“ am Ende geschrieben wird, ist nicht die einzige Frage die sich rund um dieses Gericht stellt. Die Herkunft macht mir auch Schwierigkeiten. Einige Quellen schreiben, dass Böhmen in der Zeit der k.u.k. Monarchie der Geburtsort war. Andere sehen wiederum Salzburg und wieder andere Wien als Geburtsstätte. Ich will mich dieser Diskussion eigentlich gar nicht weiter stellen … Krautfleckerl weiterlesen

Rosmarinsaibling

Leider geht der warme Herbst nun auch in immer kühlere Tage über. Jedoch habe ich noch einige Erinnerung aus wärmeren Zeit in meinen Vorratsschränken! Im Tiefkühler liegen herrliche selbst gefangene Saiblinge aus Trattenbach in Niederösterreich. Wir haben im Sommer viele bei unserem Freund Mike (www.wechselforelle.at) gefangen. Rosmarin und Petersilie wächst bei mir im Kräutergarten und selbst angebauten niederösterreichischen Knoblauch habe ich von Bekannten geschenkt bekommen. … Rosmarinsaibling weiterlesen

Dillfisolen

  Eine köstliche Beilage zu Fleischgerichten – wie ein Tafelspitz. Vorbereitung: 15 Minuten Kochzeit: 30 Minuten Gesamtzeit: 45 Minuten   Tipp: Nicht aus den Augen lassen, damit es nicht anbrennt!   Zutaten: 500 g Fisolen 100 g Butter 100 g glattes Mehl 1 l Milch 1 Knoblauchzehe Salz, Pfeffer, Kümmel gemahlen 1 Bund Dille   Zubereitung: Fisolen putzen und in Salzwasser bissfest kochen. Die Fisolen … Dillfisolen weiterlesen

Tafelspitz mit Dillfisolen

Ich kann euch gar nicht sagen, wie ich meine Küche vermisst habe! Die letzten Wochen habe ich arbeitstechnisch in Deutschland verbracht und bin somit kaum zum Kochen gekommen. Aber jetzt bin ich für einige Zeit wieder hier und kann meine Leidenschaft wieder ausleben! Mit diesem Gericht kann ich mich über den Gedanken wegtrösten, dass ich einige tolle Menschen, die ich in den letzten Wochen kennen lernen durfte, … Tafelspitz mit Dillfisolen weiterlesen

Schweizer-Laib

Vorarlberg Das „Ländle“ ist unser westlichstes Bundesland – neben Kulturereignissen, dem Piz Buin und der (für mich) unverständlichsten Sprache trumpft Vorarlberg mit der wunderschönen Natur auf.   Kulinarisch hat Vorarlberg auch viel zu bieten – ich werde hier mit einem köstlichen Brot eröffnen.   Der Schweizer-Laib ist ein Weizenbrot, das einiges an Vorbereitungszeit erfordert. Wenn man es nach dem Originalrezept machen will, braucht das dann mehr als … Schweizer-Laib weiterlesen

Spitzbuben

eigentlich sind es Kornspitz – jedoch so darf man sie nicht nennen, da dieser Name markengeschützt ist. Zwei Bäckermeister aus Linz haben daher den Namen „Spitzbuam“ erfunden. Das Rezept ist genial und das Ergebnis übertrifft den allseits bekannten Kornspitz. Meine Spitzbuben orientieren sich an dem Rezept der oberösterreichischen Bäckermeister Franz Brandl und Paul Jungreithmayr. Ich habe jedoch kleine Abwandlungen gemacht – somit ist das Rezept … Spitzbuben weiterlesen

Dinkelstangen

  Wie so oft an den letzten Wochenenden kommt von meiner Familie die Frage: „Kannst du uns bitte wieder so ein knuspriges Brot backen?“ In den letzten Wochen habe ich bereits öfter Brote und Gebäck gebacken. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen darüber zu schreiben… aber mein schlechtes Gewissen erdrückt mich diesbezüglich eh schon. Ich werde die einzelnen Rezepte (Baguettes, Semmeln, Weißbrot, etc.) so … Dinkelstangen weiterlesen

Mango-Orangen-Punsch

Immer im Dezember machen wir bei uns in der Nachbarschaft einen privaten Punschstand. Jeder bringt etwas mit – Kekse, Maroni, Brote mit selbstgemachten Aufstrichen und verschiedenste Sorten Punsch und Glühwein. Mein Beitrag ist immer ein Mango-Orangen-Punsch, der – obwohl er so simpel ist – jedes Jahr für Begeisterung sorgt. Heuer lüfte ich das Geheimnis und wünsche allen viel Spaß beim Nachkochen… Vorbereitungszeit: 10 Minuten Kochzeit: 30 Minuten Gesamtzeit: … Mango-Orangen-Punsch weiterlesen

Zwiebelrostbraten

Der alte Streit um den Zwiebelrostbraten – scharf angebraten oder doch gedünstet, mit einem Essiggurkerl, Salzgurkerl oder ohne… was wäre Wien ohne seine Streitigkeiten und Raunzereien. Wien ist eben anders… zum Glück! Ich liebe jedenfalls Zwiebelrostbraten – innen leicht rosa, oben knusprige Zwiebel, daneben gebratene Erdäpfel und darunter ein köstliches Safterl. Bei unserem Urlaub am Bauernhof habe ich heuer in Flachau (Salzburg) unglaubliche Zwiebelrostbraten aus … Zwiebelrostbraten weiterlesen

Kapernrindsschnitzel

Meine Liebe zum Kochen verdanke ich wohl meiner Mutter und ihrer Kochkunst. Sie stammt aus Rust im Burgenland, der Heimat unserer Störche. Mein Großonkel Emmerich hatte dort ein Gasthaus in dem sie – nicht immer ganz freiwillig – mitarbeitete. Herrliche Hausmannskost, wie zum Beispiel Schweinsbraten, Stelze oder Rahmschnitzel, stand auf der Tageskarte. Das folgende Rezept ist eine Abwandlung dieses burgenländischen Rahmschnitzels. Viel Freude mit dem Rezept! Vorbereitungszeit: 20 Minuten Kochzeit: 1,5 … Kapernrindsschnitzel weiterlesen